IP SYSCON erweitert das Betriebssteuerungssystem pit-Kommunal um den Bereich Friedhofskataster


Die Weiterentwicklung des Betriebssteuerungssystem pit-Kommunal schreitet weiter voran. Nach dem zuletzt die Themen "Straßenkataster", "Beleuchtung" und "Aufbruch" integriert wurden, wird das Themenportfolio ab sofort um den Bereich Friedhofskataster erweitert.

pit-Kommunal Friedhof ermöglicht die Verwaltung und Erfassung der Daten aus dem Friedhofsbereich. Übersichtlich stehen die Informationen zu Grabstätten, Bestatteten und Bescheiden für die tägliche Anwendung zur Verfügung.

Innerhalb der Anwendung können für die Gräber u.a. die Nutzungsdauer, Einebnung, Wiederbelegung sowie Daten zu den Bestatteten gepflegt und neu aufgenommen werden. Darüber hinaus beinhaltet das Friedhofskataster die Funktion der Auftrags- und Angebotserteilung, z.B. die Erstellung von Gebührenbescheiden oder die Beauftragung von Gärtnereien. Typische Arbeitsabläufe, wie die Durchführung von Bestattungen (in Verbindung mit der Auftragsverwaltung), Gräberkontrollen und statistische Auswertungen können ab sofort in pit-Kommunal gesteuert werden.

Kontrollen und Prüfungen der Gräber werden über hinterlegte Prüfintervalle und Kalenderfunktionalitäten gesteuert.

Eine automatische Verbuchung auf Kostenstellen sorgt für die geforderte Kostentransparenz. Eine Anbindung an gängige Finanzverfahren kann ebenfalls realisiert werden.

Die GIS-Anbindung zur graphischen Visualisierung, Datenerfassung oder -fortführung der Friedhöfe sowie den Friedhofsplänen kann ebenfalls erfolgen. Über das GIS können Sie Ihre Gräber und Grabstätten neu anlegen und erfassen. Danach erfolgt eine Übergabe der Daten in das pit-Kommunal Friedhof und eine Ergänzung des Datensatzes mit Sachdaten ist möglich.

pit-Kommunal Friedhof (pdf, 769kb)

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Torsten Brassat.